Warum dich eine Käufer-Persona im digitalen Marketing voranbringt

Sind dir bereits Begriffe wie „Käufer-Persona“, „Wunschkunde“ oder „Marketing Persona“ über den Weg gelaufen? Hast du dich auch gefragt:

  1. Benötige ich so einen Avatar überhaupt im echten Leben?
  2. Gibt es Menschen da draußen, die damit ernsthaft arbeiten?

Ich erlebe bei meinen Kunden oft eine ablehnende Reaktion, wenn ich ihnen das Konzept der Persona erkläre. Schließlich geht es um die Entwicklung einer fiktiven Person mit Namen, Foto und Lebens- bzw. Karrieregeschichte

Klingt schon komisch, oder? 

Ich verstehe die Ablehnung: Ein solcher Wunschkunde läuft niemals in der 100 % Version in der freien Wildbahn umher, … oder doch?

Okay, an dieser Stelle gestehe ich: Du findest keinen 100 % Klon deiner Käufer Persona. Abgeschreckt?! 😉 

Lies trotzdem weiter.

Es geht nicht um 100 %! Sondern um Eingrenzung, Fokus und wen Du wirklich erreichen willst. 

Du willst nicht jeden da draußen als Kunden gewinnen! Glaube mir, das willst du wirklich nicht. 😉 Warum? Ganz simpel:

  1. Deine Ressourcen sind begrenzt.
  2. Du willst dich selbst oder dein Produkt zu einer Marke aufbauen. Und Marken polarisieren. IMMER! 😉

Was ist eine Käufer-Persona?

Eine Käufer-Persona bildet deinen idealen Kunden ab, d. h.

  • Kunden von denen du mehr willst oder
  • die du bisher noch nicht erreichen konntest.

Dementsprechend hat dein Wunschkunde einen Namen, einen Job, Interessen, Werte, Ziele und Schmerzpunkte. 

Kaeufer Persona Gemeinsamkeiten

Obgleich deine Käufer Persona fiktiv ist, basiert sie auf:

  • Deinen Erfahrungen im Umgang mit Kunden und Mitmenschen,
  • Deiner Kundendatenbank und Umsatzzahlen,
  • Analyse deiner Webseite und Social Media Accounts.
Tipp:
Wenn du dich in der Gründungsphase befindest, wirf einen Blick auf Menschen in deiner Vergangenheit: Menschen mit denen du gerne – ob bezahlt oder unbezahlt – zusammen gearbeitet hast.

Nimm diese Überlegungen als Ausgangsbasis für ein Brainstorming und komme dadurch deinen Wunschkunden auf die Spur.


5 Gründe, warum dir eine Käufer-Persona im Content-Marketing hilft

  • Fokus: Ich sage nur Fokus! Nieder mit der „One size fits all“ – Haltung!
  • Kenne das „Warum“ Deiner Kunden: Warum kauft ein Kunde deine Leistung?
  • Berücksichtigung der Wege des Kunden im Entscheidungs- und Kaufprozess: Wie trifft er seine Kaufentscheidung? Welche Fragen hat er dabei?
  • Wirkungsvolles Marketing: Konzentration auf die Marketingmaßnahmen, die dich und dein Business wirklich voranbringen.
  • Kristallklares Bild der Zielgruppe: keine anonyme Masse mehr! Sondern du planst deine Marketingmaßnahmen für einen oder mehrere Wunschkunden. Vorteil: Du bist dadurch emphatischer. Schließlich willst du Herz und Gehirn des Kunden gewinnen. 😉
Eine #KäuferPersona bringt Fokus in Dein Marketing.
5 Gruende warum du mit einer kauefer persona arbeiten solltest 1

4 Vorteile durch die Arbeit mit einer Käufer-Persona im Content-Marketing und Social-Media-Marketing

Habe ich erwähnt, dass du das Spiel in dem Moment gewinnst, wenn Kunden an dich herantreten, die zu 70 % dem Bild deines Idealkunden entsprechen? 😉

Dank Kundenavatar:

  1. Sind deine Inhalte passend und wirkungsvoll.
  2. Bist du präsent an den wichtigsten Punkten, wo sich deine Kunden bewegen
  3. Markenaufbau, Social Media und SEO: Je nützlicher und fokussierter deine Inhalte sind, desto mehr zahlt das auf deine Online-Reputation ein … und führt zu tieferen Kundenbeziehungen, zu mehr Empfehlungen in sozialen Netzwerken und hilft dir besser in Suchmaschinen gefunden zu werden.
  4. Umsatz: Du erreichst die Menschen, die Geld für dein Angebot ausgeben wollen oder dich weiterempfehlen.
4 vorteile kaeufer Persona
Viele sträuben sich gegen die Arbeit mit der Persona aus Angst. 

Ja, du hast richtig gelesen: Sie haben Angst sich festzulegen. Schließlich könnte ihnen ja Geschäft entgehen. Langfristig zahlt man so immer drauf. Und ja, ich weiß, wovon ich spreche. 😉

Denk daran, so fiktiv ist das Persona-Konzept nicht.

Du fokussierst auf die Kunden, mit denen du gerne arbeitest. Und wo Aufwand und Ertrag in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen.

Eine #KäuferPersona ist nicht fiktiv. Sie basiert auf deinen Kundendaten und Erfahrungen.

Fazit: Du erstellst wirkungsvolle Inhalte und empathische Marketingmaßnahmen dank dem Persona Konzept

Eine gut ausgearbeitete Persona kombiniert mit dem Wissen über die Kaufstufen hilft dir bestmögliche Inhalte für deine Kunden zu erstellen.

Auf jeder Stufe hat dein (potenzieller) Kunde andere Fragen.

Du beantwortest diese Fragen noch bevor er sie stellt  …. und zwar dort, wo deine Kunden sind. Und so, dass sie dich verstehen.

Was hältst du von dem Persona-Konzept? Arbeitest du mit einer Persona? 

2 Kommentare

  • sehr schöner und informativer artikel. alles leserfreundlich aufbereitet :)
  • Lieben Dank Alex :)

Was denkst du?