Personal Branding: 3 Irrtümer und 6 Schritte, um in die Gänge zu kommen

Personal Branding: 3 Irrtümer und 6 Schritte, um in die Gänge zu kommen

Eine starke Marke bringt Dir neue Möglichkeiten. Andere verstehen, was Du bietest und wie Du Dich positionierst. Denk mal an Oprah Winfrey. Sie schafft mit wenigen Worten Bestseller. Sie motiviert aber auch Frauen, das Beste aus Ihrem Leben zu machen.

By the way: Jeder von uns hat bereits eine Marke – ob wir wollen oder nicht. 

Deine Marke ist das, was andere über Dich sagen, wenn Du NICHT im Raum bist. 

Interessant wird es, wenn Du strategisch an Deiner Marke arbeitest. Dann ahnst Du zumindest, was Leute über Dich in Deiner Abwesenheit sagen. Mehr zu grundsätzlichen Überlegungen hier.

3 große Irrtümer über den Wert Deiner Arbeit

1. Weil Du einen super Job machst, entsteht Dein guter Ruf von ganz allein.

Trööööt! Falsch! 

Menschen wissen nicht wie großartig Deine Arbeit ist, wenn Du sie es nicht wissen lässt. Gedanken lesen fällt halt den meisten schwer. 🙂

2. Andere promoten Deine Arbeit.
Trööööt! Wieder Falsch! Sorry. 

Du kennst vielleicht die Sprüche: Jeder ist für sein Schicksal selbst verantwortlich. 

Oder auch: Jeder ist seines Glückes Schmied. 

Diese uralten Sätze besitzen heute mehr Gültigkeit denn je. Du kannst natürlich auch warten und hoffen … Das ist okay … wenn Erfolg für Dich unwichtig ist.

3. Selbstvermarktung ist böse.
Ja, Du hast recht, nur Amerikaner betreiben Selbstvermarktung. 

Blödsinn!

Nimm Dir Deinen Platz am Tisch und zeige Deine Ideen und Angebote. 

Und mal so unter uns: Wenn Du gezielt Deine Marke aufbaust, dann beschreibt die lediglich:

  • Wer Du bist und wofür Du stehst,
  • Für was Du bekannt bist oder sein willst und
  • Was Dich von anderen abhebt und einzigartig macht.

Nicht mehr und nicht weniger.

Es liegt an ganz Dir, ob Du strategisch an Deiner Marke arbeiten willst. 

Mein Tipp: Pack es an und nimm  Einfluss darauf, wie andere Dich wahrnehmen und was sie über Dich sagen.

Ein wenig nachhelfen schadet nicht, oder? 😉 Du gehst ja schließlich auch nicht in Deinen Wohlfühlklamotten zu einem offiziellen Kundentermin, oder? Okay, wenn Du Fitnesstrainer bist, dann vielleicht. 🙂

Tipp: Achte auf Kleinigkeiten

Es geht beim Personal Branding um ein authentisches Bild von Dir. Das Bild lebt durch Interaktion mit anderen. Unabhängig davon ob Du mit Deinen engsten Freunden, Reisebekanntschaften, Familie, Kollegen, Kooperationspartnern, Lieferanten oder Kunden interagierst – die Leute wissen wofür Du stehst.

Kleinigkeiten im Blick behalten. 600 x 400

Daher zeigt sich Deine Personenmarke in Kleinigkeiten wie:

  • Deine Präsenz,
  • Deinen Stil (Kleidung, Büro, Auto, Wohnung etc.),
  • Deine Ausdrucksweise,
  • die Art und Weise wie Du mit anderen umgehen,
  • Deine Körpersprache und
  • Deine Online-Auftritte.

6 Schritte für den Aufbau Deines Personal Branding

Es ist kein Hexenwerk ein Image zu kreieren, welches Deine Einzigartigkeit und Deine Werte zeigt

  1. Entdecke Dich selbst, Deine Werte, Eigenschaften und Einzigartigkeit. Ein guter Startpunkt ist die Frage: Wofür willst Du bekannt sein?
  2. Deine Positionierung: Für welche Zielgruppe löst Du welche Probleme? Welchen Nutzen stiftest Du dabei und was unterscheidet Dich von Wettbewerbern?
  3. Deine Botschaft: Wenn Leute dich treffen, erinnern sie sich im nachhinein an 1-2 Dinge über Dich. Was soll in ihren Köpfen hängen bleiben?
  4. Inszeniere Deine Marke über einen Blog, Webseite, Visitenkarte, Video, Social Media Profile, Auftritte oder Dokumente. Du kannst das alles natürlich auch mixen.
  5. Kommuniziere Deine Marke und trag sie raus in die Welt. Besuche gezielt Events aus Deiner Branche. Zeige Dich im Netz, diskutiere in Foren und Gruppen, schreibe Artikel für Online Magazine und klassische Fachzeitschriften, kommentiere auf Blogs und bau Dir ein Netzwerk auf.
  6. Pflege Deine Marke sorgfältig. Kommuniziere konsistent und kongruent wofür Du stehst und was Dich auszeichnet. Monitore was über Dich und Deine Marke gesagt wird.

Leute wollen mehr von Dir, denn Du unterscheidest Dich klar von Deinen Wettbewerbern. Vertrauen entsteht, weil Deine Botschaft konsistent und kongruent über alle Plattformen ist.

Wie wichtig ist Dir ein gezielter Markenaufbau?

Du willst keine Beiträge verpassen? 

Trag Deine Emaildresse ein und bleib auf dem Laufenden. :)              
Absenden
Kostenlos und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.             

2 Kommentare

  • Wow finde ich Super habe es gelesen und bin beeindruckt.
  • Hey Gülüsah,

    Vielen Dank für Deinen Kommentar. Hab einen schönen Tag.

Was denkst du?

Newsletter

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Abonniere den Newsletter. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.
Hier klicken

Kontakt

Nicole Kempe

Mühlenstr. 8a

14167 Berlin

Zitat

Das beste Marketing sieht nicht nach Marketing aus.

Social

© 2017 Nicole Kempe
Powered by Chimpify